die prozessfinanzierer logo
dieprozessfinanzierer-logo

Infinus Skandal – Möglicher Schadenersatz für Anleger

Die Insolvenz der Infinus AG gehört zu einem der größten Finanzskandalen Deutschlands. Rund 20.000 Anleger wurden um mehr als 300 Millionen Euro betrogen. Zusammen mit der Future Business KG (FuBus) hatte der 2000 gegründete Finanzdienstleister Infinus AG Genussrechte und Orderschuldverschreibungen im Umfang von über 1 Mrd. Euro über Finanzberater verkauft. Nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Dresden im November 2013 stellten sich diese jedoch als überwiegend wertlos heraus.1

Wie können Ihnen die dP die Prozessfinanzierer im Fall Infinus helfen?

Die dP die Prozessfinanzierer haben es sich zum Ziel gesetzt, geschädigten Anlegern zu Ihrem Recht zu verhelfen. Es gibt unter Umständen eine Möglichkeit, den Verlust Ihrer Investition in Produkte der Infinus AG durch Schadenersatz zu mindern. Zusammen mit einem spezialisierten Team von Rechtsanwälten versuchen die dP die Prozessfinanzierer Betroffenen zu Ihrem Recht zu verhelfen.

Sind Sie Betroffener im Infinus Skandal?

Dann melden Sie sich bei unserer Sammelaktion an und füllen Sie das untenstehende, speziell für dieses Projekt entwickelte, Kontaktformular aus. Der Prozessfinanzierer bzw. unser Team wird sich sodann umgehend bei Ihnen melden und Ihnen mitteilen, ob noch weitere Informationen benötigt werden. Bevor Sie das Kontaktformular ausfüllen, empfehlen wir die Häufigen Fragen zu diesem Projekt zu lesen, welche Sie hier abrufen können. Diverse Presseartikel zu dem Thema können hier nachgelesen werden.

Kontaktformular

Leider keine Anmeldung mehr möglich!

Wir können ab sofort leider keine neuen Kunden mehr annehmen.

Ihr Team von

dP die Prozessfinanzierer GmbH – Ihr österreichischer Prozessfinanzierer

1 https://de.wikipedia.org/wiki/Infinus-Skandal